News

Neu!!!


Wir bieten absofort Dorn-Therapie (Blockaden in der Wirbelsäule lösen, schiefe Wirbel sanft richten) und Breuß-Massage (zur Entspannung und Dehnung der Muskulatur) für Ihren Hund an.


Kontaktieren Sie uns.

Philosophie und Arbeitsweise

 

 

 

 

Glauben Sie immer noch an das Märchen: "Rotkäppchen und der (böse, böse) Wolf ?

"Ein Hund, der nichts lernen darf, ist ein armer Hund!"
 
Das gilt auch für uns Menschen. Wir führen Sie in die Welt der Hunde ein und zeigen Ihnen die Sicht eines Hundes, um das Verhaltensrepotier verstehen zu können. Nichts ist so, wie es scheint, sie werden überrascht sein, wie einfach es doch ist durch die Augen eines Hundes zu sehen und wie schwer es für einen Hund sein kann, durch unsere Augen zu sehen. Ein Hund fühlt nicht nur ganz anders, er nimmt die Welt anders wahr, er denkt anders und er handelt anders.
 
"Ein Hund riecht intensiver, er hört intensiver, er fühlt intensiver und er reagiert auch intensiver als wir Menschen und ein Hund macht niemals Fehler."
 
Geben Sie daher Ihrem Hund die Möglichkeit stressfrei lernen zu dürfen, mit Ihnen als Sicherheit und Schutz an seiner Seite. Sie werden ein ganz neues Gefühl für Ihren Vierbeiner entwickeln und Spaß und Freude an der positiven Teamarbeit haben.
 
 
 
 
Sie haben bemerkt:
  • dass Gewalt keine Lösung ist?
  • bisherige Erziehungsmethoden keinen oder nur kurzen Erfolg hatten?
  • Ihr Problem nicht langanhaltend gelöst wurde?
  • auf Ihr Problem oder Ihren Wunsch nicht wirklich eingegangen wurde?
  • Hilfsmittel wenig oder keinen bleibenden Erfolg hatten?
  • dass Sie wieder mit Spaß arbeiten wollen und den Alltag meistern möchten?

Sie möchten und sind bereit:
  • veraltete und zweifelhafte Methoden abzulegen?
  • altes Denken loszulassen und neues zuzulassen?
  • nicht mehr gegen Ihren Hund zu arbeiten?
  • gemeinsam mit Ihren Hund neue Wege zu gehen?
  • Geduld und Einfühlungsvermögen in Ihrer Erziehung einfließen zu lassen?
  • Erziehungsfehler von Anfang an zu vermeiden
  • gegenüber Ihrem Hund konsequentes Verhalten an den Tag zu legen?
  • das Verhalten Ihres Hundes zu beobachten, richtig einzuschätzen und artgerecht zu reagieren?
  • die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund weiter zu festigen und zu vertiefen?
  • den Grundgehorsam verbessern oder verstärken?
  • im Verkehr oder im Alltag sicherer werden?
  • eine Begleithundeprüfung ablegen?
  • sich nicht mit der herkömmlichen Trainingsmethoden auf Hundeplätzen oder -schulen anfreunden?
  • Spaß an der Arbeit mit Ihrem Hund haben?
  • das Ihr Hund sich selbst zur Arbeit mit Ihnen motiviert?
  • stressfrei und artgerecht arbeiten?
  • auf alle gewaltsamen Methoden zu verzichten?
  • keinen Druck mehr auf Ihren Hund aufzubauen?
  • Ihre Mimik und Körpersprache zu kontrollieren und richtig einzusetzen?
  • kurz gesagt: gewaltfrei, hilfsmittelfrei, sprachfrei und körperaktiv zu arbeiten?

 

Wir arbeiten:

  • mit Ihnen als Team (1 Mensch und 1 Hund)
  • mit Futtertrieb und Rudeltrieb
  • nicht mit Fremdeinwirkung
  • ganzheitlich
  • mit System
  • mit den Naturgesetzen und den psychologischen Grundlagen der Hunde
  • Ursachenorientiert, niemals Symptombehandlung
  • mit Leine, Futter, Halsband und Körpersprache
  • gemeinsam für den Hund, niemals gegen ihn
  • ohne Gewalt, Hilfsmittel oder Sprache
  • ohne Druck, Zwang, Korrektur oder Desensibilisierung
  • mit positiver Bestätigung und Oppositionsdruck (Hingehen statt Weggehen)
 
Wir haben uns verpflichtet....
 
Durch unseren Beitritt in den DGHV (deutscher Gebrauchshundeverband) und in den Bfvp (Berufsfachverband der Problemhundetherapeuten und Berater) haben wir uns verpflichtet ohne Gewalt, ohne Hilfsmittel und ohne Sprache zu arbeiten.
 
Außerdem lehnen wir Methoden wie  Ketten, Wurfdosen, Schläuche oder Haltis strikt ab. Wir vertreten kein auf die Leine treten, sonstige körperliche Gewalt. Es wird keine Sprache am Hund angewendet, keine Handzeichen, keine Bestrafung, kein Leinenruck, kein Nackenschütteln, keinen Schnauzengriff, keinen Alphawurf, kein kneifen oder Fell umdrehen, kein Ignorieren, keine Desensibilisierung, ohne Calming Signals, kein Halti, kein Futterdummy, keine Stachelhalsbänder, keine Stromhalsbänder, keine Laufgeschirre, keine Wurfdiscs, keine Sprühhalsbänder, keine Snackballs, keine Beinleinen, keine klassische und operante Konditionierung, kein Nein! Aus! Pfui!, keine Rütteldose, keinen Klicker, keine Wasserpistolen, keine Futtersuchspiele, keine Reizangel, kein Ablenken und Locken mit Futter, kein Ball werfen, keine Schläge und Tritte.
 
Wir sagen Ihnen Dinge, die andere vergessen haben zu erwähnen!
 
Wir helfen Ihnen umzudenken, altes Wissen loszulassen und neues Wissen zuzulassen und umzusetzen!
"Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben."  Robert Caras- amerikanischer Fotograf
 

© 2015 verhaltenstherapeutisches Hundezentrum " Extrem - Hund"